Die Stadt Meßkirch

Lesen Sie in Leichter Sprache:
Warum Meßkirch besonders ist.

Die Stadt Meßkirch liegt zwischen dem Boden-See und dem Donau-Tal.

Die Donau ist ein Fluss.

Die Landschaft um die Stadt herum ist sehr schön.

2 bekannte touristische Straße führen an Meßkirch vorbei:

  • die ober-schwäbische Barock-Straße
  • und die Hohenzollern-Straße.

In Meßkirch und den 7 Orts-Teilen leben über 8-Tausend Menschen.

Fast 3 Tausend Einwohner davon leben in den Orts-Teilen.

Bildung und Betreuung
für Kinder und Jugendliche

In Meßkirch gibt es viele verschiedene Schulen.

Zum Beispiel:

  • 1 Grund-Schule
  • 1 Werk-Real-Schule
  • 1 weitere Grund-Schule in Rohrdorf
  • 1 Förder-Schule
  • 1 Real-Schule
  • 1 Gymnasium

Das große Schul-Angebot ist sehr wichtig für die Stadt und die Region.

Außerdem gibt es in Meßkirch auch eine gute Betreuung für Kinder.
So ist auch für die kleinen Bürgerinnen und Bürger bestens gesorgt.

Unternehmen in Meßkirch

In Meßkirch gibt es starke Wirtschafts-Unternehmen.

Manche Unternehmen sind sogar Welt-Markt-Führer.
Das heißt:
Sie sind welt-weit die erfolgreichsten Unternehmen.

Zum Beispiel:
Das bekannte Unternehmen Amazon ist in Meßkirch zu finden.

Meßkirch hat ein großes interkommunales Gewerbe-Gebiet.
Das heißt:
Auf einem sehr großen Grund-Stück gibt es sehr viele Unternehmen.

Das Grundstück gehört
der Stadt Meßkirch und weiteren Nachbar-Gemeinden.

Das Gewerbe-Gebiet heißt:
Industriepark Nördlicher Bodensee.

Dort entstehen aktuell mehr als 1-Tausend Arbeits-Plätze.

Viele Unternehmen in Deutschland suchen dringend Fach-Kräfte.
Man spricht auch vom Fach-Kräfte-Mangel.
Fach-Kräfte sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit guter Ausbildung.

In Meßkirch gibt es keinen Fach-Kräfte-Mangel.
Der Grund: Meßkirch liegt in einer besonders schönen Region.

Man dazu auch: Ferienregion Bodensee und Donautal.

Das heißt:
Viele Menschen machen dort Urlaub.
Und die Menschen wohnen und arbeiten dort auch sehr gerne.

Deshalb gibt es für die Unternehmen auch viele Fach-Kräfte.

Geschichte in Meßkirch erleben

Vor über 1-Tausend Jahren wurde die Stadt Meßkirch in einer Urkunde erwähnt.

Das heißt:
Meßkirch ist über 1-Tausend Jahre alt.

Mehr als 8-Hundert Jahre lang war Meßkirch eine Residenz-Stadt.

Residenz-Stadt heißt:
In der Stadt lebten mächtige Adels-Geschlechter.

Adels-Geschlechter sind Familien mit viel Macht

Bauwerke aus der Geschichte

Auch heute noch sieht man Bauwerke aus früheren Zeiten.
Zum Beispiel:

  • das historische Rathaus
  • die Fach-Werk-Häuser
  • Bereits von weitem sichtbar ist die Barock-Kirche St. Martin.
    Barock nennt man eine bestimmte Zeit
    in der europäischen Kunst-Geschichte.
    Der Zeitraum war von Ende des 16. Jahrhunderts bis ungefähr 1770.

Auch das Schloss Meßkirch kann man schon von weitem erkennen.
Denn: Es liegt auf einen kleinen Berg.

Das Schloss wurde in der Renaissance gebaut.
Renaissance ist ein französisches Wort.
Man spricht das Wort ungefähr so aus: Rönnessangs
Renaissance nennt man eine bestimmte Zeit
in der europäischen Kultur-Geschichte.
Die Zeit der Renaissance war im 15. und 16. Jahrhundert.

Zum Schloss gehört:

  • die Stadt-Pfarr-Kirche
  • und der Hof-Garten.
    Im Hof-Garten kann man sehr gut spazieren gehen und auch eine Pause machen.

Museen im Schloss

Im Schloss gibt es 2 interessante Museen.

  • In einem Museum erfährt man viel über Martin Heidegger.
    Martin Heidegger war ein berühmter Philosoph.
    Ein Philosoph beschäftigt sich mit den Fragen des Lebens.
  • Im Schloss gibt es auch ein Oldtimer-Museum.
    Oldtimer ist ein englisches Wort.
    Man spricht es ungefähr so aus: Oultteimer
    Oldtimer sind Autos von früher.
    Die Autos können noch fahren.
    Im Museum kann man die Autos aber nur anschauen.

Galerie im Schloss

Im Schloss kann man außerdem eine Kunst-Galerie besuchen.

Dort sind Kunst-Werke ausgestellt.

Die Kunst-Werke gehören dem Land-Kreis Sigmaringen.
Im Schloss gibt es sehr viele Ausstellungen.
Und abwechslungsreiche Veranstaltungen.

Dorthin kommen viele Besucher aus der ganzen Region.

Der Badische Genie-Winkel

Zu Meßkirch sagt man auch: Badischer Genie-Winkel.

Der Grund: In Meßkirch und in der ganzen Region haben viele berühmte Menschen gelebt.

Wer genau hat dort gelebt?

Das kann man auf der Internet-Seite nachlesen.

Oder man kann einen Spaziergang durch die Stadt machen.
Dabei erfährt man auch viel über die berühmten Personen.

Der Campus Galli

Seit 9 Jahren gibt es eine weitere Besonderheit in Meßkirch.

Sie heißt: Campus Galli.

Das ist ein einzig-artiges Projekt.

Mit dem Projekt wird die Zeit von Karl der Große
sicht-bar und erleb-bar gemacht.

Karl der Große war ein sehr mächtiger Kaiser.
Er hat vor mehr als 1-Tausend Jahren gelebt.
Die Zeit heißt: Mittelalter.

Campus Galli ist noch eine Baustelle.
Dort bauen Handwerker und Ehrenamtliche ein Kloster auf.

Ehrenamtlich heißt: Es gibt kein Geld für die Arbeit.
Die Menschen arbeiten dort nur mit Werk-Zeugen aus dem Mittelalter.

Besucherinnen und Besucher können dort also das Mittelalter direkt erleben.

Veranstaltungen in Meßkirch

Das ganze Jahr über gibt es viele Veranstaltungen in Meßkirch.

Zum Beispiel die Fasnet.
Man nennt die Fasnet auch die 5-te Jahreszeit.

Dann sind viele Tausend Narren in der Stadt unterwegs.

Im Frühjahr und im Sommer finden jede Menge Feste statt.

Zum Beispiel:

  • Das Stadt-Fest
  • und ein Handwerker Markt zusammen mit einem Bauernmarkt.
  • Auch die Vereine organisieren viele Feste.

Im Veranstaltungs-Kalender
auf der Internet-Seite von Meßkirch findet man alle Fest-Termine.

Ein Besuch in Meßkirch lohnt sich also immer!

Kommen Sie gerne vorbei.