de Sprache
Samstag, 18.09.2021 / 18:42 Uhr

Conradin Kreutzer

Portrait Conradin Kreutzer Der bedeutendste Komponist Badens hat als Kapellmeister halb Europa bereist und wirkte vor allem in Stuttgart, Donaueschingen und Wien. Er gilt als Hauptvertreter des "musikalischen Biedermeier". Von seinen rund fünfzig Opern und Singspielen hat allein "Das Nachlager in Granada" überdauert. Daneben ist Kreutzer bekannt für seine zahlreichen Solo- und Männerchorlieder.

Erfahren Sie mehr ...

Conradin Kreutzer auch nicht. Dennoch wurde er europaweit bekannt durch seine Oper „Das Nachtlager in Granada“. Darin sind freilich kaum andalusische Rhythmen zu hören, sondern eher typisch deutsche Hirten- und Jägerromantik mit viel Hörnerklang, lyrischen Arien und schmetternden Chören. Das 1834 im Josephstädter Theater in Wien uraufgeführte Werk wurde neben Webers „Freischütz“ die deutsche Erfolgsoper des 19. Jahrhunderts schlechthin. Bis zum Ende des Jahrhunderts hat sich das Werk auf deutschen Opernbühnen als Dauerbrenner halten können. Heute wird „Das Nachtlager in Granada“ leider kaum noch gespielt und ist wie die rund fünfzig weiteren Opern und Singspiele Kreutzers in Vergessenheit geraten. Wenigstens hin und wieder mal zu hören sind noch Kreutzers Lieder, Männerchöre, Messen und seine Kammermusik.
  • 1780 geboren in der Talmühle bei Meßkirch
  • 1789 Klosterschule Zwiefalten
  • 1796 Klosterschule Schussenried
  • 1799 Beginn eines Jurastudiums in Freiburg
  • 1800 als freier Musiker in der Schweiz
  • 1804 in Wien, Schüler bei Albrechtsberger und Haydn
  • 1812 königlich württembergischer Hofkapellmeister in Stuttgart
  • 1818 fürstlich fürstenbergischer Hofkapellmeister in Donaueschingen
  • 1822 k. k. Hofkapellmeister am Kärntnertortheater in Wien, Konzertreisen durch halb Europa
  • 1849 gestorben in Riga
  • Der Badische Sängerbund hat dem berühmtesten badischen Komponisten 1883 in Meßkirch zwischen Stadtkirche und Schloss ein Denkmal gesetzt. Ein hübsches Beispiel für den Genie-Kult des 19. Jahrhunderts.
  • Der Meßkircher Conradin-Kreutzer-Chor hält auf musikalische Weise die Erinnerung an den einst gefeierten Komponisten aus Meßkirch bis heute lebendig.
  • Seit 40 Jahren gibt es in der Meßkircher Konditorei Brecht in der Hauptstraße Nr. 30 am Marktplatz als Spezialität die „Kreutzer-Kugel“.

Bleiben Sie in Kontakt

  • Stadt Meßkirch
  • Conradin-Kreutzer-Straße 1
  • 88605 Meßkirch
Logo i-Marke Geprüfte Touristinformation -
Zertifiziert vom Deutschen Tourismusverband e.V.