de Sprache
Samstag, 18.09.2021 / 19:36 Uhr

Abraham a Sancta Clara

Portrait Abraham a Santa Clara 1644 als Johann Ulrich Megerle in Kreenheinstetten geboren, gilt Abraham a Sancta Clara als bedeutendster katholischer Prediger der Barockzeit. Ab 1652 besuchte er vier Jahre lang die Schlossschule in Meßkirch. Besondere Bekanntheit erzielte er vor allem durch seine sprachgewaltigen Predigten und Schriften. Zum Gedenken an Abraham a Sancta Clara wurde ihm in seinem Geburtsort eine Gedenkstätte errichtet.

Erfahren Sie mehr ...

Was halten denn Sie von der aktuellen Mode?
 
Dem kaiserlichen Hofprediger Abraham a Sancta Clara hat die Mode seiner Zeit nicht immer gefallen. Die Dekolletees der Damen erlaubten tiefe Einblicke, was den Augustinermönch wohl etwas irritiert hat. Damen, die eine solche Mode mitmachten, verdienten es nicht, mit der Mistgabel angefasst zu werden, polterte er von der Kanzel der Wiener Hofkirche herab. Die feine Hofgesellschaft war empört und Abraham musste sich entschuldigen. Reumütig bekannte er bei seiner nächsten Predigt, er nähme seine Behauptung zurück; diese Damen – sie verdienten es!
 
Dem Kaiser gefiel, dass endlich mal einer kein Blatt vor den Mund nahm und den adligen Herrschaften tüchtig die Leviten las. Und das Volk liebte Abrahams deftige und witzige Predigten sowieso. Selbst in gedruckter Form fanden diese reißenden Absatz. Abraham a Sancta Clara wurde zum Bestseller-Autor der Barockzeit.
  • 1644 als Hans Ulrich Megerle in Kreenheinstetten bei Meßkirch geboren
  • 1652 Lateinschule Meßkirch
  • 1656 Jesuitengymnasium Ingolstadt
  • 1659 Jesuitengymnasium Salzburg
  • 1662 Eintritt in den Orden der Augustiner-Barfüßer, Noviziat im Kloster Mariabrunn bei Wien, Annahme des Ordensnamens Abraham a Sancta Clara
  • 1663 Studium der Theologie und Philosophie in Wien
  • 1668 Priesterweihe in Wien
  • 1677 kaiserlicher Hofprediger
  • 1693 Professor im Kloster Mariabrunn
  • 1709 gestorben in Wien, beigesetzt in der Ordensgruft der Wiener Augustinerkirche
Im nahen Kreenheinstetten, Abrahams Geburtsort, ist dem wortgewaltigen Prediger ein kleines Museum gewidmet.

Bleiben Sie in Kontakt

  • Stadt Meßkirch
  • Conradin-Kreutzer-Straße 1
  • 88605 Meßkirch
Logo i-Marke Geprüfte Touristinformation -
Zertifiziert vom Deutschen Tourismusverband e.V.