Veranstaltung

Ausstellung: 50 Jahre Kulturförderung im Landkreis Sigmaringen

So., 23. Juni bis So., 20. Oktober 2024
^
Beschreibung

Am kommenden Sonntag, 23. Juni 2023, 16 Uhr, wird in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch die Ausstellung „Ein freier geistiger Tauschplatz. 50 Jahre Kulturförderung im Landkreis Sigmaringen“ eröffnet. In insgesamt zehn Abteilungen werden in der Ausstellung mit Plakaten, Einladungskarten, Dokumenten, zahlreichen Fotografien und Kunstwerken die wesentlichen Stationen und herausragenden Beiträge aus einem halben Jahrhundert kreiskommunaler Kulturförderung vorgestellt. Mit der Ausstellungseröffnung verabschiedet sich Kreisarchivar und Kulturreferent Dr. Edwin Ernst Weber nach 33 Jahren im Dienst des Landkreises in den Ruhestand.

Die Vernissage mit der Begrüßung durch Landrätin Stefanie Bürkle und einer Einführung von Edwin Weber wird musikalisch begleitet von Dorle Ferbers Chor mit drei Sätzen aus der 2005 im Auftrag des Landkreises komponierten „Kreishymne“. Die Ausstellung ist bis 20. Oktober 2024 jeweils freitags bis sonntags sowie feiertags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. An den Sonntagen, 14. Juli, 8. September und 6. Oktober 2024 werden Sonderführungen angeboten. Zur Ausstellung ist eine umfangreiche und reich bebilderte Begleitdokumentation erschienen, die in der Kreisgalerie sowie beim Kreiskulturamt für 7,50 Euro erhältlich ist.

Kulturkonzeption und Gründungsinitiativen

Ausgehend von einer bemerkenswerten Kunstpflege im Altkreis Saulgau in den 1950/60er Jahren wird nach der Kreisreform das Landratsamt Sigmaringen seit 1983 an seinem neuen Dienstsitz im früheren Landeskrankenhaus zum Kulturstandort mit regelmäßigen Kunstausstellungen sowie gelegentlichen Konzerten, Lesungen und Buchvorstellungen. Die 2000 vom Kreistag beschlossene Kulturkonzeption mit ihrem Ziel „einer vernetzten und von den Kulturschaffenden getragenen partnerschaftlichen Kulturpolitik des Landkreises und seiner Städte und Gemeinden“ ist der Ausgangspunkt für eine ganze Reihe von Gründungsinitiativen: Der Bildung des Kreiskulturforums 2002 als Netzwerk und Lobby der Kulturschaffenden im Kreis, der Organisation jährlicher thematischer Kulturschwerpunkte im Zusammenwirken von Landkreis, Kommunen, kulturell tätigen Einrichtungen und Vereinen seit 2003, der Eröffnung einer Kreisgalerie im Südflügel von Schloss Meßkirch 2006 mit einer Dauerausstellung mit Spitzenwerken der Kreiskunstsammlung und jährlich drei bis vier Wechselausstellungen zur zeitgenössischen Kunst, zur Kunstgeschichte und aktuellen Themen, der jährlichen Vergabe eines Kreiskulturpreises seit 2009 als öffentliche Würdigung verdienter Kulturschaffender, der Herausgabe einer mittlerweile auf 15 Bände angewachsenen kreisgeschichtlichen Schriftenreihe.

Erinnern an NS-Unrecht und Kultur in der Coronazeit

Die im Nachklang zum Kreisjubiläum 2023 zusammengestellte Ausstellung nimmt mit Abteilungen zu den Kulturschwerpunkten, der historischen Forschung und Öffentlichkeitsarbeit, den Exkursionen, der Kreiskunstsammlung, der Kreisgalerie und den Ausstellungen sowie dem Kreiskulturpreis das breite Spektrum der in den zurückliegenden 25 Jahren weiter ausgebauten Kulturförderung des Landkreises Sigmaringen in den Blick. Eine besondere Aufmerksamkeit erfahren darüber hinaus die Erinnerungsarbeit zu NS-Unrecht und die dazu entstandenen Gedenkorte sowie die unter dem Motto „kulturelle Seelsorge“ rubrizierten Aktivitäten von Landkreis und Kreiskulturforum als kulturelle Antwort auf die Herausforderungen der Corona-Pandemie 2020/21.

^
Veranstaltungsort
^
Veranstalter
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken