de Sprache
Donnerstag, 13.12.2018 / 17:56 Uhr
Wirtschaft & Bauen / Stadtentwicklung / Innenstadtentwicklung

Innenstadtentwicklung

Die imakomm Akademie, Aalen wurde mit der Entwicklung einer Gesamtstrategie zur besseren Nutzung und Stärkung der vorhandenen Potentiale als Perspektiven für die Innenstadt Meßkirch beauftragt. Der Blick „von außen“ soll helfen, nicht „betriebsblind“ an Althergebrachtem hängen zu bleiben, sondern die Entwicklungschancen zu erkennen und gemeinsam und motiviert an die schrittweise Realisierung von zielführenden Maßnahmen heranzugehen.

Gestaltungs-Entwurf Grabenbachstraße/Th.Kölschbach, Stadtbauamt 2014
Als Arbeitsgremium wurde die Projektgruppe "Meßkircher Köpfe" gebildet. Sie besteht aus Vertretern verschiedener Bereiche wie Gewerbe-und Handelsverein, Gemeinderatsmitgliedern, Bewohner der Altstadt (verschiedene Blickrichtungen zeigt eine differenzierte Wahrnehmung und Gewichtung der einzelnen Faktoren auf).
 
Parallel wurden detaillierte Befragungen durchgeführt.
Die imakomm Akademie stellte zwischenzeitlich erste Erkenntnisse der Bestandsaufnahme der imakomm bezüglich der Ist-Situation im Innenstadtbereich bezogen auf Einzelhandel, Kaufverhalten, Innenstadtfrequenz und städtebauliche Gegebenheiten vor.
 
 
Mehr zur imakomm-Studie über die „Perspektive Innenstadt Meßkirch“ lesen Sie hier!

Bleiben Sie in Kontakt

  • Stadt Meßkirch
  • Conradin-Kreutzer-Straße 1
  • 88605 Meßkirch