de Sprache
Donnerstag, 13.12.2018 / 17:53 Uhr
Wirtschaft & Bauen / Stadtentwicklung / Flächenmanagement

Flächenmanagement

„Leben im Ort halten“ oder „Die Ressource Fläche ist endlich“
Sehr oft liest man vom demografischen Wandel oder der Zersiedelungsproblematik. Es werden immer häufiger brachliegende Flächen oder leerstehende Gebäude in den Ortschaften vorgefunden. Deshalb ist es aus ökologischer und ökonomischer Sicht wichtig, zuerst die Innenbereiche der Gemeinden zu entwickeln. Brachliegende Grundstücke und leerstehende Gebäude müssen wieder einer nachhaltigen Nutzung zugeführt werden.
 
Unter diesen Gesichtspunkten führte die Stadt Meßkirch ein nachhaltiges und effizientes Flächenmanagement ein. Sowohl für die Einwohner wie für die Stadtverwaltung bedeutet es Vorteile:
 
Für Einwohner
  • Sicherung von Dienstleistungen und Geschäften im Ort durch Innenstadtentwicklung
  • Bessere Auslastung der Infrastruktur wie Kindergärten, ÖNV usw.
  • Mehr Lebensqualität im Kernbereich
  • Einsparung von Erschließungskosten

Für Kommune
  • Bewahrung gewachsener Ortsbilder
  • Reduktion von Flächenversiegelung
  • Einsparung für Infrastrukturunterhaltsmaßnahmen

Um neuen Flächenverbrauch in Außenbereichen zu reduzieren ist das kommunale Flächenmanagement in drei Phasen gegliedert.
 
1. Identifikation von vorhandenen Grundstücken in den Kategorien
  • Baulücke
  • Leerstand
  • geringfügig genutzte Flächen
2. Schriftliche Eigentümerbefragung
3. Aufbau einer Bau- und Freilandbörse (mit einer internetgestützten Baulandbörse für Eigentümer und Bauinteressenten werden die im Stadtgebiet zum Verkauf stehenden Wohnbaugrundstücke und wohnbauorientierten Grundstücke von Privateigentümern bereitgestellt). 

Eigentümer dessen Grundstücksflächen eine Baulücke, geringfügig genutzte Flächen oder Leerstände aufweisen bekamen von der Stadt einen Fragebogen zugesandt. Die Stadt ist auf Ihre Mithilfe und die Rücksendung der ausgefüllten Fragebögen angewiesen. Mit den erhobenen Daten wird selbstverständlich gemäß den Bestimmungen des Datenschutzes umgegangen. Es ist jederzeit möglich, bei der Stadtverwaltung die Verkaufsbereitschaft für ein Grundstück anzumelden. Ansprechpartner hierfür ist Martin Stehmer.


Ablaufschema Flächenmanagent

Bleiben Sie in Kontakt

  • Stadt Meßkirch
  • Conradin-Kreutzer-Straße 1
  • 88605 Meßkirch