de Sprache
Dienstag, 20.11.2018 / 15:43 Uhr

Heudorf

Wappen Heudorf Heudorf liegt westlich von Meßkirch am Rande des Heubergs. 1253 wurde Heudorf erstmals als "Houdorf" erwähnt und gehörte bis 1351 zur Herrschaft der Truchsessen von Rohrdorf, danach ging es durch Erbschaft in den Besitz der Familie von Zimmern über. Nach deren Aussterben (1594) kam es an die Grafen von Helfenstein und von diesen 1627 an die Fürsten von Fürstenberg. 1806 wurde Heudorf badisch. Am 05. Mai 1800 wurde Heudorf durch die Schlacht bei Meßkirch zwischen Österreichern und Franzosen stark in Mitleidenschaft gezogen.

An der B 311 in Richtung Tuttlingen auf der Gemarkung Heudorf sind 1978 die Reste eines großen römischen Gutshofes (u.a. Weihestein für die römische Göttin Diana) freigelegt worden. Im Zuge der Gemeindereform wurde Heudorf am 01. Januar 1974 ein Stadtteil Meßkirchs.

Heudorf hat heute 330 Einwohner (März 2013) und ein zum Teil erschlossenes Neubaugebiet. Ein reges Vereinsleben sorgt für gutes Klima im Dorf.

Weitere Einzelheiten erfahren sie in unserem Dorfprospekt der bei der Ortschaftsverwaltung erhältlich ist.

Bleiben Sie in Kontakt

  • Stadt Meßkirch
  • Conradin-Kreutzer-Straße 1
  • 88605 Meßkirch
Blick auf Heudorf
Das Wappen von Heudorf
Ortseingang Heudorf